Zusammenfassung der Rückmeldungen der Umfrage betreffend Nachbarschaftshilfe Ipsach

20. Nov 2020

Der Seniorenrat bedankt sich ganz herzlich bei allen, die sich die Mühe genommen haben, den Fragebogen auszufüllen. Gerne teilen wir Ihnen das Wichtigste mit:

Der Rücklauf der Formulare ist ernüchternd gering: nur 1,5 % der Haushalte haben sich beteiligt. Leider hat das Ausfüllen auf dem Onlineformular nicht funktioniert.
Mit dieser geringen Beteiligung ist die Umfrage nicht repräsentativ.

Zusammenfassung der Rückmeldungen in den verschiedenen Rubriken
Alter: Mehrheit zwischen 60 – 80, einige darüber, einige zwischen 40 – 60 und wenige zwischen 30 – 40.
Geschlecht: fast alles Frauen, nur sehr wenig Männer
Wohnsituation: Mehrheit alleine, etliche mit Familie
Dringlichkeit: Die Hälfte sieht es dringlich, die andere nicht oder weiss es nicht
Hilfesuchende: Gut ein Viertel der Antwortenden
Als Helferin: Die Mehrheit interessiert sich als Helferin in den verschiedenen Rubriken
Unterstützung: Gut die Hälfte wird durch Familie, Nachbarn unterstützt oder braucht momentan keine Hilfe
Vier Personen sind bereits als Helferin im Einsatz
Vier Personen wären bereit ihre Erfahrungen einzubringen

Zusammenfassung
Aus den Bemerkungen geht hervor, dass in gewissen Strassen, Quartieren und Wohnblöcken die Nachbarschaftshilfe schon recht gut funktioniert. Jüngere Frauen wären froh, wenn unter der Bevölkerung das stundenweise Kinderhüten organisiert werden könnte. Es geht hervor, dass Alleinstehende sich mehr Kontakte per Telefon, Kaffeekränzchen oder Spaziergängen wünschen.

Fazit
Der Seniorenrat sieht im Moment keine Dringlichkeit für den aufwändigen Aufbau einer Nachbarschaftshilfe (eigene Plattform) in Ipsach. Er wird sich mit den Bedürfnissen, die sich herauskristallisiert haben (Telefonring, Spaziergänge, Kaffeekränzchen etc.) auseinandersetzen. Die Personen, welche sich als Helferinnen interessieren, werden aufgelistet und bei Bedarf angefragt.
Allen Personen, die sich nicht anonym gemeldet haben, wird der Seniorenrat einen persönlichen Brief zukommen lassen.

Wir bitten die Bevölkerung weiterhin um Aufmerksamkeit, gute Nachbarschaft und danken allen herzlich für das Mitmachen.


Kontaktstelle
Für den Seniorenrat
Christiane Schwab
Präsidentin
E-Mail

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.